Artikel

Nordic Noir auf Bornholm

Es ist Winter, es ist kalt und die Jahreszeit ist wie geschaffen für eine Tasse heißen Tee und das gemütliche Sofa. Im Brennofen lodert ein wärmendes Feuer, während Du Deinen Lieblings-Krimi in der Hand hast. Gibt es wirklich etwas noch Besseres?

Vielleicht solltest Du die fiktiven Tatorte der nordischen Krimis auch mal in Wirklichkeit sehen. Nordic Noir ist ein Krimi-Genre, der weltweit immer beliebter wird. Und in der Hinsicht hat auch Bornholm einiges zu bieten.

Was ist Nordic Noir?

Der Begriff Nordic Noir (auch Scandinavian Noir oder Scandicrime genannt) umfasst mehrere Dinge – Film, Fernsehprogramme oder Literatur. Aber wenn man es im Ganzen betrachtet, dann steht Nordic Noir für eine bestimmte Stimmung. Eine dunkle und düstere Stimmung mit fiktiven Mordgeschichten und Geschichten, die den Zusammenhang zwischen der Dunkelheit und Skandinavien hervorhebt.

Nordic Noir auf Bornholm

Kopenhagen hat perfekte Locations für den Nordic Noir Genre. Das haben wir bereits in Fernsehserien wie „Forbrydelsen“ (Kommissarin Lund – Das Verbrechen), „Borgen“ (Borgen – Gefährliche Seilschaften) oder „Broen“ (Die Brücke – Transit in den Tod) gesehen, die alle auch im deutschen Fernsehen gezeigt wurden.

Aber auch Bornholm hat sich zu einer beliebten Bühne für den weltberühmten Genre gemausert. Mehrere Autorinnen und Autoren haben Krimis geschrieben, deren Handlungen teilweise oder ganz auf Bornholm angesiedelt sind. Eine der neuesten Werke ist der Krimi „Isola“ von Katrine Engberg aus dem Jahr 2020 – eine deutsche Übersetzung ist in Arbeit. Die Handlung des Krimis findet überwiegend auf der Insel Bornholm statt.

Im Jahr zuvor, 2019, erschien Sarah Blædels Buch „Pigen under træet“ (deutsche Übersetzung in Arbeit), das von der fiktiven Geschichte über die Aufklärung von Susans Tod handelt. Von einem Mädchen, das während einer Klassenfahrt nach Bornholm im Jahr 1995 spurlos verschwindet. Sarah Blædel ist auch für Romane wie „Der Pfad des Todes. Kriminalroman“ oder „Die vergessenen Mädchen“ bekannt.

Bornholm hat alle Zutaten für Nordic Noir

Die dänische Krimiautorin Lotte Petri sagte einmal gegenüber TV2/Bornholm: „Auf Bornholm herrscht ein richtig gutes ‚Nordic Noir“-Klima – das Kühle, das Dunkle, das etwas Depressive und der schwarze Humor“. Lotte Petri hat unter anderem die Kriminovelle „Storm over Bornholm“ als Zusatz zum Buch „Mord på Bestilling“ (2018) geschrieben. Von Lotte Petri ist das Buch „Teufelswerk“ (Djævelens værk, 2017) auf Deutsch erschienen.

Andere bekannte Autorinnen und Autoren haben Ihre Handlung ebenfalls ganz oder teilweise auf Bornholm statt finden lassen. So zum Beispiel auch in den bekannten Krimis über die Sonderdezernat Q von Jussi Adler-Olsen. Im Band „Verheißung“ (Den Grænseløse, 2014) ist die Hauptperson Carl Mørck auf der Spur eines 17 Jahre alten Falles, bei dem ein junges Mädchen tot auf Bornholm aufgefunden wurde.

Bornholmer Nordic-Noir-Autorinnen und Autoren

Das Buch „Vintermørke“ von Birgithe Stender-Jensen (2019, noch keine deutsche Übersetzung) handelt vom Schneewinter 2010/11 auf Bornholm, bei dem die Arbeit der Polizei in gleich drei Fällen durch den heftigen und lang anhaltenden Schneesturm beeinträchtigt wird.

Die Autorin Pernille Boelskov wohnt selbst auf Bornholm und hat mehrere Krimis und Novellen veröffentlicht, deren Handlungen auf Bornholm angesiedelt sind – und die teilweise auch auf Deutsch erschienen sind. Titel wie „Das Granitgrab“ (Granitgraven, 2018), „Tiefe See“ (Bornholmerdybet, 2019) und „Dunkle Kluft“ (Brudzonen, 2020) sind nur einige Beispiele.

Möchtest Du auch die packenden Bornholmer Mordmysterien von Pernille Boelskov lesen, dann kannst Du ihre Bücher hier bestellen.

Bornholmerfähre „Povl Anker“ als Krimikulisse

Fast jeder langjährige Bornholm-Urlauber kennt sie, die gute alte Bornholmerfähre „Povl Anker“. Seit 1978 verbindet sie bei jedem Wetter die Insel Bornholm mit dem übrigen Festland. Und vielleicht ist es genau deshalb, dass sie bereits mehrfach als Kulisse in Nordic-Noir-Filmen und Serien genutzt wurde. Die Eröffnungszenen des dänischen Krimiserie „DNA“, auf deutsch bzw. französisch Kidnapping, sind auf der charmanten und nostalgischen Fähre gedreht worden. Die Serie lief 2020 unter anderem auf ARTE.TV

Mehrere zentrale Szenen der Filmatisierung von „Kvinden i buret“ (Erbarmen, 2007) von Jussi Adler-Olsen, sind ebenfalls auf der Povl Anker gedreht worden. Mehr Informationen zur Fähre gibt es hier. Und wer weiss, vielleicht machst Du ja auch bald eine Überfahrt mit der Fähre in der dunklen Zeit des Jahres – und spürst die Nordi-Noir-Stimmung am eigenen Körper?

Vorschläge dazu, wo Du die Nordic-Noir-Stimmung auf Bornholm erleben kannst

1

Bornholmerfähre M/F "Povl Anker"

Wie im Artikel oben bereits beschrieben, so spielt die Fähre Povl Anker immer wieder eine zentrale Rolle sowohl in Filmen als auch in Serien. Wusstest Du, dass Du mit der Fähre nicht nur tagsüber von und nach Sassnitz, sondern auch manchmal nachts nach Køge fahren kannst? Von Køge fährt die Fähre um 00.30 Uhr ab. Und während der Nacht kannst Du die Fähre erkunden und die besondere Stimmung auf genau dem Deck spüren, auf dem Rolf Larsen aus der Fernsehserie "Kidnapping" etwas ganz Schreckliches erlebt.

2

Die Felsspalte Randkløve Skår

In einem Bornholmer Krimi, besonders in einem des Nordic-Noir-Genres, spielen oftmals Felsen eine Rolle. Eine der ganz besonderen Felsformationen ist die Felsspalte Randkløve Skår bei Gudhjem. Die Felsspalte kann bei jedem wetter besucht werden. Um aber die ultimative Nordic-Noir-Stimmung zu erleben, solltest Du die Felsspalte einmal im rauhen Wetter des Winters besuchen. Dabei aber bitte aufpassen, dass man nicht ausrutscht - festes und rutschfestes Schuhwerk ist daher ratsam.

3

Der Yachthafen Nørrekaas bei Rønne

Besonders in der Dämmerung herrscht hier am Yachthafen eine ganz besondere Stimmung: Wenn die Boote aneinander stossen und das Wasser auf die Mole schwappt. Hier herrscht eine ganz eigenartige Melancholie, obwohl das Stadtzentrum von Rønne nicht weit weg ist. Hingegen ist der Hafen an einem lauen Sommerabend ganz friedlich und gemütlich.

4

Der Vang Granitbruch

Einer der zentralen Orte in Pernille Boelskovs Roman "Das Granitgrab" ist der Granitbruch in Vang. Das ganze Gelände ist wunderschön. Aber wenn Du hier mal einem Winternachmittag bei Sonnenuntergang vorbeikommst, dann spürst Du garantiert die Stimmung, die Pernille Boelskov im Buch beschrieben hat.

5

Der Opalsee auf dem Hammeren

Nordbornholm, wenn es am allerschönsten ist. Hier herrscht eine ganz besondere Stimmung, besonders dann, wenn Du im Winter hierhin kommst. Erlebe die hohen und schroffen Felswände und das interessante Gelände - entweder allein oder zusammen mit anderen.

6

Die St. Nicolai Kirche in Rønne

Im zweiten roman von Pernille Boelskov, "Tiefe See", spielt die St. Nicolaj Kirche in Rønne eine ganz zentrale Rolle. Im Buch erfährst Du, warum das so ist. Von der Kirche aus hast Du eine tolle Aussicht auf den Sdr. Bådehavn. Von hier hörst Du besonders abends die Masten der Boote im Winde heulen.

Hier bekommst Du Inspiration für noch mehr Erlebnisse:

 

Thema
Erfahre mehr über die Bornholmer Burgen
Thema
Hier sind 10 Erlebnisse mit Geschichte auf Bornholm
Thema
Erfahre mehr über die interessante Geschichte und Geologie Bornholms
0
Sie haben keine Favoriten
Sie haben 1 Favorit
Sie haben 0 Favoriten
Schreiben Sie uns eine Mail
Skriv til os

Schreiben Sie uns eine Mail:

info@bornholm.info

Touristinformationen
Rufen Sie uns an
Rufen Sie uns an

På telefon:

(+45) 56 95 95 00