Artikel

10 Naturerlebnisse auf Bornholm, die Ihr sehen müsst

Von den flachen Sandstränden im Süden zu den hohen Steilküsten im Norden der Insel - Bornholms Natur ist voller Erlebnisse.

Überall auf der Sonneninsel findet Ihr wunderschöne Naturerlebnisse, Die meisten von Euch kennen Dueodde Strand im Süden Bornholms und die Helligdomsklipper, die Heiligtumsklippen in der Nähe von Bornholms Kunstmuseum. Aber die Insel hat noch viele andere einzigartige Naturerlebnisse, die eine Reise wert sind. Hier haben wir 10 Vorschläge für interessante und tolle Naturerlebnisse auf Bornholm, die Ihr unbedingt erleben solltet.

Diese 10 Orte solltet Ihr gesehen haben

1

Dueodde Strand

Bornholms berühmtester Strand mit wahrscheinlich dem feinsten Sand der ganzen Welt. Ihr könnt im kristallklaren Wasser der Ostsee baden gehen und die wunderschöne Natur mit den vielen Sanddünen erleben. Geht auch mal die 196 Stufen des LEuchtturms in Dueodde hinauf und genießt die Aussicht von dort oben. Kurz vor dem Strand gibt es verschiedene Cafés und Toiletten.

2

Die Helligdomsklipperne (Heiligtumsfelsen) bei Rø

Der Name stammt von einer alten, heiligen Quelle, zu der die EInheimischen kamen, um von ihren Krankheiten geheilt zu werden. Die Felsen sind etwa 20 Meter hoch und fallen senkrecht zur teilweise rauhen Ostsee ab, die unablässlich gegen die Felsen schlägt. Durch die Brandung sind auch verschiedene Höhlen entstanden, in die man auch hineingehen kann: Våde Ovn (nasser Ofen), Tørre Ovn (trockener Ofen) und Sorte Gryde (Schwarzer Topf). Die letztgenannte Grotte geht 60 Meter in den Felsen hinein.

3

Stavehøl Wasserfall in der Felsspalte

Das Wasser des Flüsschens bildet den Wasserfall in einer Felsspalte. Der Wasserfall selbst gehört mit zu Bornholms schönsten Fällen und ist etwa 3-4 Meter tief. "Høl" bedeutet soviel wie Vertiefung im Fluss und "Stave" stammt vom Wort "stabbe" ab, das soviel wie zerbrochene Baumstämme bedeutet. Auf dem Weg zum Wasserfall geht Ihr auf einem Pfad durch das Spaltental, in dem es eine einzigartige Vegetation gibt. Hier könnt Ihr unter anderem Forellen, Schwarzspechte und Wasseramseln sehen.

4

Randkløve Skår

Zwischen Gudhjem und Svaneke - ziemlich auf der Mitte des Weges - findet Ihr die Felsspalte Randkløve Skår, eines der eindrücklichsten Naturerlebnisse Bornholms. Die etwa 50 Meter lange Felsspalte ist absolut einen Besuch wert und wenn Ihr Felsenklettern wollt, dann könnt Ihr dies hier tun. Von den Pfaden entlang des Randkløve Skår habt Ihr eine tolle Aussicht über die Felsen und das Meer.

5

Die drei Wackelsteine

In den Paradieshügeln (Paradisbakkerne) auf Ostbornholm findet Ihr den größten der drei Wackelsteine. Dieser Stein wiegt etwa 35 Tonnen. Wackelsteine sind große Steinblöcke, die das Inlandseis transportiert hat. In Bornholms großtem Wald Almindingen liegt ein weiterer Wackelstein. Dieser wiegt etwa 7 Tonnen. Der dritte Stein liegt in der Rutsker Hochheide und ist der bekannteste der drei Steine, mit einem Gewicht von gut 20 Tonnen. Alle drei Steine sind absolut einen Besuch wert - und wenn Ihr stark genug seid, dann könnt Ihr die Steine zum Wackeln bekommen.

6

Døndalen

Etwas nördlich von Gudhjem liegt das Spaltental Døndalen mit Dänemarks höchstem Wasserfall von über 20 Metern. Vom Aussichtspunkt Amtmandsstenen im Tal könnt Ihr über die Baumwipfel bis hin nach Christiansø schauen. Im Spaltental selbst gibt es mehrere Wanderwege, die verschiedene Schwierigkeitsgrade haben. Und ganz egal, wie erfahren Ihr seid, Ihr findet immer einen Weg, der zu Euch passt.

7

Vang Granitbrud

Fahrt Ihr gerne Mountainbike, klettert Ihr gerne an Felswänden oder schaut Ihr Euch gerne Vögel an - dann ist der Vang Granitbruch der perfekte Ort für Euch. Der ehemalige Steinbruch ist nämlich in ein rekreatives Naherholungsgebiet mit Wanderwegen, Kletterspuren, Mountainbikerouten, Shelterhütten und Rastplätzen umgewandelt worden. Außerdem könnt Ihr Euch unten am alten Pier in die Fluten stürzen und baden gehen. Wer sich selber herausfordern möchte, geht einfach auf die DGI-Brücke über der Schlucht - und schaut nach unten. Und? Höhenangst überwunden?

8

Paradisbakkerne

Wenn Ihr schöne Natur, Waldgebiete und Spaziergänge mögt - dann solltet Ihr in die Paradieshügel (Paradisbakkerne) gehen. Das hügelige Terrain liegt im Osten der Insel Bornholm, ca. 3 km nordwestlich von Nexø. In den Paradishügeln liegt Bornholms größter Wackelstein. Hier findet Ihr auch verschiedene schöne Wanderwege, jeweils 3, 5 und 6,5 km lang. Kauft eventuell die passende kleine Übersichtskarte in Bornholms Touristeninformation.

9

Jons Kapelle mit dem Predigtstuhl (nicht zu verwechseln mit dem norwegischen Preikestolen)

In der Sagen umwobenen Jons Kapelle könnt Ihr ein einzigartiges Naturerlebnis bekommen - besucht auch den Felsen "Predigtstuhl"

10

Pissebækken (der Pissbach)

Das Wasser aus dem Pissbach kann man durchaus trinken - obwohl der Name vielleicht zunächst etwas anderes suggeriert. Der Name ist vermutlich dadurch entstanden, dass das Wasser durch den Wasserfall schäumt und man auf die Art denken kann, dass das Wasser aussieht wie Urin. Allerdings kann man das Wasser ohne Probleme trinken - es ist mit das sauberste Wasser, ohne Zusatzstoffe und mit natürlichen Organismen.

Thema:
Bornholms 10 beliebteste Attraktionen
Thema:
10 interessante Museen auf Bornholm, die Ihr auch besuchen solltet
Thema:
10 Orte für das perfekte Instagram-Foto
0
Sie haben keine Favoriten
Sie haben 1 Favorit
Sie haben 0 Favoriten
Schreiben Sie uns eine Mail
Skriv til os

Schreiben Sie uns eine Mail:

info@bornholm.info

Touristinformationen
Rufen Sie uns an
Rufen Sie uns an

På telefon:

(+45) 56 95 95 00