Christiansø und Frederiksø

Besuchen Sie Dänemarks östlichsten Punkt – auf der alten Festungsanlage aus der Zeit Christian V. wohnen heute noch knapp 90 Menschen!

Lesen Sie hier mehr über die erste Seefestung Nordeuropas

Christiansø – die alte Festung Christian des V.

Christiansø ist einzigartig. An keinem anderen Ort Dänemarks finden Sie solch eine Inselgruppe wie Ertholmene (die Erbseninseln). Die alte Festung von Christian V. sieht aus fast wie die Gründung im Jahre 1684. Die Inseln haben ihren eigenen Tagesrhythmus und die besondere Natur laden Sie zu einer wundervollen Atmosphäre und Ruhe ein.

Christiansø und Frederiksø

Sie finden die Erbseninseln ungefähr 20 km nördlich von Svaneke. Die Inselgruppe besteht aus den zwei bewohnten Inseln Christiansø und Frederiksø (die mit einer Hängebrücke verbunden sind), dem Vogelschutzgebiet Græsholmen und mehreren Schären, hierunter dem östlichsten Punkt Dänemarks, Østerskær.

40.000 Gäste jährlich

Die Erbseninseln sind auch heute noch dem dänischen Verteidigungsministerium unterstellt und die alten Kasernen und Dienstwohnungen sind heute Heimatort für etwa 100 Bewohner. Die Inseln werden jedes Jahr von ungefähr 40.000 Gästen besucht.

Die Natur auf Christiansø

Auf Christiansø gibt es keine Autos und nur zwei verschiedene Säugetierarten, Igel und Mäuse. Andererseits sehen Sie aber im Frühjahr überall brütende Eiderenten, die diese friedlichen Inseln als Brutstätte vorziehen. Auf dem Vogelschutzgebiet Græsholmen brüten ungefähr 10.000 Silbermöwenpaare, und beispielsweise die Trottellumme vermehrt sich nur hier – der einzige Ort von ganz Dänemark. Im Frühjahr und Herbst fliegen Millionen von kleinen Vögeln über die Ostsee nach den Brutstätten im Norden und grosse Scharen von Zugvögeln legen einen Zwischenstop auf Christiansø ein, suchen nach Nahrung und ruhen sich hier aus, bevor die Reise weitergeht.

Keine Hunde auf Christiansø und Frederiksø

Auf Christiansø und Frederiks sind keine Hunde erlaubt, weil es auf den Insel mehrere offene Trinkwasserreservoirs gibt. Sind Sie auf einen Blindenhund angewiesen, dann dürfen Sie diesen mit auf die Insel nehmen, vorausgesetzt, dass er die ganze Zeit angeleint ist.

Von den Felsen baden

Im Sommer lädt die blaue Ostsee zu einem kleinen Sprung ins Wasser von Felsen oder dem Badesteg ein. Christiansø können Sie hingegen ganzjährig bei Spaziergängen erkunden und dabei selbst nach vielen Besuchen immer noch Neues entdecken.

Übernachtung auf Christiansø

Die Inseln sind ein beliebtes Ziel für Segler. Haben Sie keine eigene Jacht, dann können Sie natürlich auch in der gemütlichen Gastwirtschaft übernachten. Eine Übernachtung auf dem kleinen Zeltplatz gibt Ihnen ebenfalls die Möglichkeit, die Inseln in den Abendstunden zu erleben, wenn die Tagestouristen Christiansø verlassen haben. Der Zeltplatz ist einfach, aber sehr gut besucht. Buchen Sie daher frühzeitig!

Verpflegung auf Christiansø

Im Restaurant der Gastwirtschaft können Sie gutes Essen mit frischem Fisch und anderen leckeren Spezialitäten geniessen, die täglich mit dem Postboot Peter auf die Inseln gebracht werden. Auch im Tante-Emma-Laden können Sie frische Milchprodukte, Fleisch und Gemüse kaufen.

Passagiertransport

Ein kleines Passagierschiff von Christiansøfarten schafft die Überfahrt zwischen Bornholm und Christiansø in nur einer Stunde. Das Schiff fährt im Sommer mehrmals täglich zwischen Gudhjem und den Inseln hin und her.

Christiansø – ein einzigartiger Ort

Besuchen Sie die Inseln, die ab 1725 als Verbannungsort für Gefangene auf Lebenszeit verwendet wurde. Hier sass u.a. der dänische Systemkritiker Dr. J. J. Dampe von 1826 bis 1841 wegen “Hochverrat und Majestätsbeleidigung” ein.

0
Sie haben keine Favoriten
Sie haben 1 Favorit
Sie haben 0 Favoriten
Schreiben Sie uns eine Mail
Skriv til os

Schreiben Sie uns eine Mail:

info@bornholm.info

Touristinformationen
Rufen Sie uns an
Rufen Sie uns an

På telefon:

(+45) 56 95 95 00