Artikel

Tagesspiegel: Darum ist Bornholm wieder „in“

Die Berliner Tageszeitung "Tagesspiegel" ist auf Bornholm gewesen und hat auf einer "Genuss-Reise nach Bornholm" näher untersucht, wie Bornholm den Wandel vom "Seniorentempo" und "Stil und Komfort (...) der Siebziger" hin zu einer Insel geschafft hat, die wieder "in" ist.

Zugegeben – der Artikel des Journalisten Bernd Matthies beginnt ziemlich kritisch und nase-rümpfend, als er auflistet, wie Bornholm seiner Meinung nach „ziemlich in die Jahre gekommen“ ist. Angefangen bei der „schäbigen Autofähre ‚Povl Anker'“, die „zitternd und rumpelnd“ vom Kai ablegt bis hin zu beispielsweise dem Hotel „Griffen“ in Rønne, „einer dieser Kästen im typischen Schuhschachtel-Backstein-Stil der Sechziger“. Das Urteil: „Bornholm war als Urlaubsziel für den Tourismus schon ein erledigter Fall: zu teuer, nichts mehr los“. Von Bornholm angetan sein klingt definitiv anders.

Es öffnet sich eine neue Genuss-Welt, eine Urlaubsinsel, von der es einmal heißen könnte, sie habe den sanften Tourismus des 21. Jahrhunderts mitdefiniert.”

Doch bei der Ankunft auf der Insel wird Bernd Matthies sichtlich überrascht von einer neuen „Genuss-Welt, eine[r] Urlaubsinsel, von der es einmal heißen könnte, sie habe den sanften Tourismus des 21. Jahrhunderts mitdefiniert.“ Nachfolgend beschreibt er, wie sich Bornholm als Gourmet-Insel hervorgetan und man von hier aus nach Kopenhagen expandiert hat (und nicht umgekehrt!).

Der Journalist hat einige der Bornholmer Top-Adressen des Gourmets besucht und bemängelt zunächst den „etwas beflissene[n] Service“, der jedoch „von den Köchen aufgelockert [wird], die mit Hipster-Bart, Bermudas und Schlappen an den Tischen ihre Kreationen erklären.“ Und auch in den Supermarktregalen auf Bornholm finden sich „auf erstaunlich viel Platz“ hochqualifizierte Produkte aus lokaler Herstellung.

Alles in allem doch eine recht gnädige Beurteilung des Wandels auf Bornholm durch den Tagesspiegel, wäre da nicht zum Abschluss „Povl Anker“, die der Journalist „endlich aufs Altenteil“ schicken würde.

Bornholmer Gourmet Top-Adressen

Diese Adressen hat der Tagesspiegel-Journalist auf Bornholm besucht

1

Kadeau

Ein Abend im Kadeau folgt den Regeln der skandinavischen Top-Küche

2

Christianshøj Kroen

Der "Kro" ist mittags die beliebteste Adresse der Insel, wenn vier Gänge um die 50 Euro kosten

3

Restaurant Molen

Das Restaurant liegt idyllisch direkt am Hafen von Nexø

4

Stammershalle Badehotel

Ein Juwel des frühen 20. Jahrhunderts, funkelt frisch restauriert ohne Prunk und Protz

5

Restaurant Le Port

Das Restaurant liegt an der Westküste von Bornholm und hat eine tolle Aussicht über die Ostsee

6

Hotel GSH

Das Hotel hat ein Restaurant, in dem gueste Essen angeboten wird

Glückliche Insel: Genuss-Reise nach Bornholm

Lesen Sie hier den ganzen Artikel über die „Genuss-Reise“ nach Bornholm im Berliner Tagesspiegel

0
Sie haben keine Favoriten
Sie haben 1 Favorit
Sie haben 0 Favoriten
Schreiben Sie uns eine Mail
Skriv til os

Schreiben Sie uns eine Mail:

info@bornholm.info

Touristinformationen
Rufen Sie uns an
Rufen Sie uns an

På telefon:

(+45) 56 95 95 00