Der russische Friedhof in Allinge

Neben dem dänischen Friedhof in Allinge liegt auch ein russischer Friedhof.

Das Ende des Zweiten Weltkrieges nahm eine unerwartete Wendung für Bornholm. Während das restliche Dänemark feierte, dass die deutschen Truppen am Abend des 4. Mai 1945 kapituliert hatten, wartete man auf Bornholm auf die britischen Befreiungstruppen.

Diese kamen aber nie. Im Gegenteil: Sowjetrussische Flugzeuge warfen Flugblätter über Bornholm ab und forderten den deutschen Inselkommandanten auf Bornholm, Gerhard von Kamptz, dazu auf, sich den russischen Truppen zu übergeben. Wozu dieser sich weigerte.

Daraufhin bombardierten russische Flugzeuge die Städte Rønne und Nexø am 7. und 8. Mai und besetzten die Insel Bornholm ab dem 9. Mai 1945. Bis zum 5. April waren bis zu 800 sowjetische Soldaten auf Bornholm stationiert – und die etwa 30 Gräber auf dem Friedhof in Allinge sind für die Soldaten, die während ihrer Zeit auf der Insel zwischen 1945 und 1946 starben.

Jedes Jahr am 8. April besuchen russische Repräsentanten die Insel und den Friedhof und gedenken in einer Zeremonie der verstorbenen Soldaten.

(Bilder geliehen vom Portal bornholmerneshistorie.dk)

Info

Öffnungssaison

Altid åbent

Öffnungszeiten

alle dage

Besondere Öffnungszeiten

Besondere Ruhetage

Tlf.

E-mail

Web

Den russiske kirkegård i Allinge

Pilegade 18A

3770 Allinge

0
Sie haben keine Favoriten
Sie haben 1 Favorit
Sie haben 0 Favoriten
Schreiben Sie uns eine Mail
Skriv til os

Schreiben Sie uns eine Mail:

info@bornholm.info

Touristinformationen
Rufen Sie uns an
Rufen Sie uns an

På telefon:

(+45) 56 95 95 00