Bisons auf Bornholm

Treffen Sie eine Herde europäischer Bisons auf Bornholm.

Treffen Sie die Bisonherde auf Bornholm  
Verlassen Sie die Straße Chr. X Vej in Almindingen, rollen Sie vorsichtig über den breiten Viehgitter oder verwenden Sie die Tore und schon sind Sie im Bisonwald.

Im Juni 2012 wurden sieben europäische Bisons in einem ca. 200 ha großen Gehege um Svinemose mitten in Almindingen ausgesetzt. Im Sommer 2013 und Frühjahr 2014 wurden insgesamt vier Kälber geboren, sodass die Herde inzwischen auf elf Tiere gewachsen ist. Mittel aus dem Villum-Fonds haben das Projekt ermöglicht, in dessen Rahmen der europäische Bison, auch Wisent genannt, in erster Linie seine Fähigkeiten als Naturunternehmer im Bornholmer Wald unter Beweis stellen soll. Die großen Tiere sollen mit ihrem natürlichen Verhalten für mehr Dynamik im Waldboden und Unterholz sorgen und wachsende Pflanzen abgrasen, sodass im Wald mehr Vielfalt und Platz für mehr Arten entsteht. Initiator des Projektes war Naturstyrelsen.

Europäisches Bison - nicht amerikanisches
Der europäische Bison ist im Unterschied zu seinen amerikanischen Artgenossen, die auf offenen Steppen leben, an das Leben im Wald angepasst. Der europäische Bison ist schlanker und etwas höher als der amerikanische und kann sich daher einfacher zwischen den Bäumen bewegen. Außerdem ist er nicht so aggressiv veranlagt und das gibt uns die Hoffnung, dass er mit den anderen Bewohnern und Benutzern des Waldes friedlich zusammenleben kann.

Bison und Publikum
Bei den Bisons handelt es sich um wilde Tiere aus Polen. Auf Bornholm sollen die Tiere weiterhin als wilde Tiere leben und daher sollen sie Menschen nicht mit Nahrung und anderen seltsamen Sachen in Verbindung bringen. Es ist ein fantastisches Erlebnis, die großen Tiere mitten in Almindingen zu beobachten - vorausgesetzt man hat das Glück, sie zu sehen. Aufgrund des Fluchtabstandes der Tiere muss man sich nämlich sich sehr ruhig bewegen, um in ihre Nähe zu kommen. Wenn sie sich bedroht fühlt, flüchtet die Herde in den Wald - und das hat man zu respektieren. Die Tiere haben sich bereits gut an das Gelände gewöhnt und ab und zu werden sie dabei beobachtet, wie sie bei Tage die Straße Chr. X Vej überqueren. Besuchern wird empfohlen, auf Wegen und Pfaden zu bleiben und sich ansonsten an die Vorschriften zu halten, die Naturstyrelsen für den Verkehr im Wald aufgestellt hat.

Besuchen Sie NaturBornholm und erfahren Sie mehr über die Bisons
Bei NaturBornholm können Sie mehr über den europäischen Bison erfahren. In einer spannenden und informativen Ausstellung möchte NaturBornholm dazu beitragen, das Bisonprojekt der Naturstyrelsen auf Bornholm zu vermitteln. Sie nutzen jedoch auch die Gelegenheit, um mehr über die dramatische Geschichte des europäischen Bisons zu erzählen, der im Jahre 1919 in der Natur ausgestorben war, jedoch dank einiger zoologischer Gärten und Tierparks gerettet wurde.
Erfahren Sie mehr unter www.naturbornholm.dk

Der europäische Bison – eine bedrohte Art
Der europäisch Bison - das Wisent - ist das größte, in der Wildnis lebende Säugetier in Europa. Nach der letzten Eiszeit vor ca. 10 000 - 11 000 Jahren hat er sich in ganz Europa und auch in Dänemark verbreitet – vor 800 Jahren gab es in ganz Europa einen beständigen Bisonbestand. Genau wie andere große Tiere, war der Bison jedoch einer massiven Jagd ausgesetzt. Mit dem Ausbruch des 1. Weltkrieges 1914 lagen die letzten Lebensräume der Bisonochsen plötzlich mitten an der Front. Nach dem Krieg war der europäische Bison in der Natur ausgestorben. Die letzten 54 verbleibenden Bisons, die in unterschiedlichen Zoos und Tierparks lebten, wurden zum Grundstamm für den neuen Bestand. Seitdem hat eine sorgfältige Zucht für den Erhalt des europäischen Bisons als Art gesorgt. Bisons werden jetzt wieder in der Natur ausgesetzt und leben an unterschiedlichen Orten in Osteuropa in der Wildnis. Der gegenwärtige Bestand europäischer Bisons zählt ca. 3 000 Tiere - ca. 2 000 davon leben in der Natur. Das Projekt auf Bornholm soll zum Erhalt des europäischen Bisons beitragen.

Mehr über das Projekt und den europäischen Bison erfahren Sie unter www.bisonbornholm.dk

NaturBornholm

Sehen, spüren, erleben und erfahren Sie mehr über die Naturerscheinungen und deren Entwicklung in Aakirkeby.